Login für Mitglieder

   
 

Stichwort B3Y

Brandeinsatz > Brandmeldeanlage
Zugriffe 189
Einsatzort Details

Datum 14.06.2024
Alarmierungszeit 17:02 Uhr
Alarmierungsart Funkmelder und Sirene
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Neudorf-Platendorf
Freiwillige Feuerwehr Triangel
    Gemeindebrandmeister
      Freiwillige Feuerwehr Westerbeck
        Freiwillige Feuerwehr Grußendorf
          Freiwillige Feuerwehr Dannenbüttel
            Freiwillige Feuerwehr Stüde
              Fahrzeugaufgebot   LF10  TLF 8/18  MTW
              Übungseinsatz

              Einsatzbericht

              Rauchentwicklung im Jugendtreff Kulturstätte, mehrere Verletzte Personen eingeschlossen.
              Durch die kurze Anfahrtsstrecke, war bei der Ausrüstung auf dem Fahrzeug Eile geboten.
              Beim Eintreffen, stand ein Jugendlicher in der Einfahrt zur Kulturstätte, ersteintreffender Einsatzleiter Fabian Hoffmann, sprach mit ihm und holte sich weitere Informationen.
              Laut Aussage des Jugendlichen, waren ca. 20 Kinder und der Hausmeister im Gebäude eingeschlossen und es gäbe einen Brand und alles sei verraucht.
              Nach der ersten Erkundung des Gruppenführers, hat die Truppe sich schon komplett ausgerüstet und zum Einsatz der Menschenrettung fertig gemacht und nach Einweisung losgelegt.
              Nachdem weitere Wehren aus der Sassenburg eingetroffen sind, wurden mehrere Trupps zur Menschenrettung unter Atemschutz ins Gebäude geschickt. Zwei weitere Trupps unter AGT, übernahmen auf beiden Etagen die Brandbekämpfung.
              Die Einsatzleitung wurde an Zugführer Tobias Trum aus Triangel übergeben, bei solchen Größenordnungen und Anzahl von Feuerwehren, ist dies erforderlich, damit die Gruppenführer sich auf Ihre Gruppe konzentrieren können.
              Es wurden mehrere Abschnitte eingeteilt:
              1. Menschenrettung
              2. Verletzensammelstelle
              Die Wasserzufuhr wurde durch Westerbeck, Stüde und Grussendorf hergestellt. Problem war das der nahe gelegt Hydrant nicht funktionierte.
              Dadurch musste der nächste Hydrant genutzt werden, dies bedeutete das eine Menge Schläuche gelegt werden musste.
              Des Weiteren wurde vom Hydrant vom Kindergarten, eine weitere Wasserzufuhr bis zur Kulturstätte gelegt.
              Anleitern übernahmen die Kameraden aus Dannenbüttel.
              Über 25 Kameraden aus allen anwesenden Wehren, waren unter Atemschutz bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung, weitere 60 Kameraden kümmerten sich um das weitere drum herum.
              Vor Eintreffen des DRK, die alarmiert wurden mit dem Stichwort ManV7, mit laufe des Einsatzes Erhöhung auf Manv20, Übernahm die Feuerwehr die Erstversorgung der geretteten Personen.
              Man gut das dies eine Sassenburgübung war, ausgearbeitet vom Gemeindebrandmeister Holger Bellwart, der vom Ortsbrandmeister Roy Wallner unterstützt wurde.
              Vielen Dank an die Jugendfeuerwehr Neudorf Platendorf, die Jugendlichen waren super Statisten mit diversen Verletztungen, die hervorragend gespielt wurden.
              Das DRK war nicht vor Ort, wurde aber wie im echten Einsatz, über Funk mit eingespielt, damit der Ernst der Lage zu hören war, um den Druck hoch zuhalten.
              Der Brand wurde durch Nebelmaschinen im Gebäude simuliert.
              Die Übung zeigte wieder, wie gut die Wehren aus der Sassenburg zusammen arbeiten und wie schnell Brandmeldeanlagen auslösen.
              Nach Ende der Übung wurde alles aufgeräumt und am Gerätehaus in Neudorf Platendorf, gab es dann noch ne gegrillte Bratwurst und Getränke für alle Beteiligten.
              Trotz des EM Auftaktes, waren die Wehren komplett besetzt, jederzeit Einsatzbereit.
               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder

               
                 
              © Freiwillige Feuerwehr Neudorf-Platendorf 2019

              Besucherübersicht