Login für Mitglieder

   

Ein Feuerlöscher ist ein tragbares Kleinlöschgerät in den Größen: 0,5kg, 1,0kg, 2,0kg, 5,0kg, 6,0kg, 10kg, 12kg und 20 Kilogramm. Aufgrund der kleinen Größe sind sie mittlerweile in allen Anwendungsbereiche aufzufindenden. Feuerlöscher sind Praktisch überall unterzubringen. Sie dienen dem Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden und enthalten Löschmittel, das durch gespeicherten oder bei Inbetriebnahme erzeugten Druck ausgestoßen wird. Im überwiegend wird als Treibmittel Stickstoff (zu 78% in der Luft enthalten) bei Pulverlöscher verwendet, zuvor wurden FCKW haltige Gase verwenden und später verboten da sie die Ozonschicht (O3) zerstören. Nach dem Einsatz von Pulverlöschern verteilt sich das Pulver in allen Ecken und Kanten was das Reinigen erschwert. Der CO2 (Kohlenstoffdioxide) Löscher ist dort klar im Vorteil, da das Gas nicht sichtbar und geruchlos ist.

Alle eingesetzten Gase bei Feuerlöscher haben eine erstickende Wirkung, nicht nur bei einem Feuer. Auch bei Tieren und Menschen kann es bei falscher Handhabung zur Erstickung führen.

 

schnitt-feuerloescher.jpg

 

Eignung von Löschmitteln in Handfeuerlöschern für Brandklassen - nach EN 2 (vormals DIN 14406)

 

ximg.php?fid=11416766ximg.php?fid=15686178

(1) Gefahr der Brandausbreitung

(2) Gefahr einer heftigen, u. U. explosionsartigen Reaktion

(3) Gefahr der Fettexplosion

(4) Die Kennzeichnung durch Kennbuchstaben ist nicht mehr normgemäß, siehe Abschnitt Löschmittel

(5) Das Löschen von Bränden gasförmiger, unter Druck austretender Stoffe ist schwierig und nur mit speziellen Feuerlöschern möglich, deren Vorkommen heute gegen null tendiert.

(6) Teilweise sind Fettlöscher auch für die Klassen A B F erhältlich

 

 

 

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Neudorf-Platendorf 2016

Besucherübersicht